Neues Entsorgungsunternehmen

Ab 1. Juni 2017 wird ein neues Entsorgungsunternehmen die Restmüll-, Papier- und Bio-Tonnen sowie den Sperrmüll in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Fulda – mit Ausnahme der Stadt Fulda – abfahren. Die Firma „Knettenbrech + Gurdulic Service GmbH & Co. KG“ aus Wiesbaden wird den Abfuhrauftrag von dem bisher tätigen Entsorgungsunternehmen „SUEZ Mitte GmbH & Co. KG“ übernehmen.

Der „Zweckverband Abfallsammlung“ hat im Frühjahr letzten Jahres für die Abfuhrleistung der schwarzen, blauen und braunen Tonne sowie der Sperrmüllsammlungen im Gebiet des Landkreises Fulda neue Angebote auf dem Entsorgungsmarkt eingeholt. Nach Vorliegen aller Angebote hat er den günstigsten Anbieter, das Entsorgungsunternehmen „Knettenbrech + Gurdulic Service GmbH & Co. KG“, mit der Sammlung ab 1. Juni 2017 beauftragt.

 

Durch die Beauftragung eines neuen Entsorgungsunternehmens ändert sich für den einzelnen Bürger/die einzelne Bürgerin jedoch nichts! Alle gewohnten Abfuhrtermine der Restmüll-, Papier- und Bio-Tonne bleiben unverändert. Sie können diese aus dem zum Jahreswechsel an alle Haushalte verteilten Abfallkalender oder online im hierfür eingerichteten Bereich "Abfall-Kalender" entnehmen.
Möglicherweise wird die Müllabfuhr an Ihrem Grundstück künftig aber zu anderen Uhrzeiten als bisher erfolgen. Stellen Sie deshalb Ihre Müllgefäße ab 6:00 Uhr morgens oder am besten schon am Abend des Vortages zur Leerung bereit.
Achten Sie im Juni bitte auch auf die Hinweise zu den feiertagsbedingten Verschiebungen der Abfuhrtermine in den Abfallkalendern (Pfingsten und Fronleichnam).
 

Die Tonnen gehören derzeit noch dem Entsorgungsunternehmen „SUEZ Mitte GmbH & Co. KG“. Der „Zweckverband Abfallsammlung“ wird diese Tonnen zum Vertragsende kaufen. Damit müssen die insgesamt rd. 130.000 aufgestellten Restmüll-, Papier- und Bio-Tonnen nicht ausgetauscht werden. Der „Zweckverband Abfallsammlung“ kann so die Probleme, wie sie zum Jahreswechsel durch den vom verantwortlichen privaten Träger der Verpackungsabfallsammlung veranlassten Tausch der Gelben Tonnen aufgetreten sind, vermeiden.

Erste Veränderungen werden sich bereits zum 1. April 2017 durch die Beauftragung des neuen Entsorgungsunternehmens ergeben. Bitte melden Sie Sperrmüll ab 1. April 2017 ausschließlich unter der neuen, zentralen Telefonnummer an.

 

Sperrmüll-Telefon: 0661 / 6006 - 7878

 

Sie können die Abholung auch online im hierfür eingerichteten Bereich "Sperrmüllanmeldung" anmelden.

 

Die ersten Abfuhren durch das neue Unternehmen erfolgen dann ab Juni 2017. Sperrmüllanmeldungen bis zum 31. März 2017 werden noch von dem derzeitigen Entsorgungsunternehmen „SUEZ Mitte GmbH & Co. KG“ angenommen und bis Ende Mai abgearbeitet. Inhaltlich ändert sich bei der Sperrmüll- und Altholzsammlung nichts.

Achtung: Haben Sie bereits vor dem 31. März 2017 Sperrmüll angemeldet und möchten noch Gegenstände ergänzen oder haben ein Problem mit der Abholung bis 31. Mai 2017, wenden Sie sich bitte an das bisher tätige Entsorgungsunternehmen „SUEZ Mitte GmbH & Co. KG“ unter 06 61 / 86 86 86.

Für bereits zugeteilte Abfuhrtermine nach dem 1. Juni 2017 oder für Neuanmeldungen nach dem 2. April 2017 wenden Sie sich bitte an das neue Entsorgungsunternehmen „Knettenbrech + Gurdulic Service GmbH & Co. KG“ unter der neuen, zentralen Telefonnummer 0661 / 6006 - 7878.

Gemeindeverwaltung Hosenfeld

Kirchpfad 1
36154 Hosenfeld

Telefon: 06650 - 9620-0
Telefax: 06650 - 9620-30
E-Mail: kontakt@gemeinde-hosenfeld.de

Außenstelle Bauabteilung:

Kirchpfad 2

36154 Hosenfeld

Telefon: 06650 - 9620-0
Telefax: 06650 - 9620-25
E-Mail: bauabteilung@gemeinde-hosenfeld.de

Sprechzeiten:

Montag – Freitag: 08:00 – 12:00 Uhr

Mittwoch:                14:00 – 19:00 Uhr

Sowie nach Vereinbarung