Hundehaltung in unserer Gemeinde

Wie schon oft in der Vergangenheit gibt es nach wie vor Beschwerden über das unbeaufsichtigte Freilaufen von Hunden. Einige Mitbürgerinnen und Mitbürger unserer Gemeinde fühlen sich durch das Verhalten von verschiedenen Hundehaltern und ihrer vierbeinigen Freunde belästigt, ja zum Teil gar angegriffen oder verletzt. Besonders die Angewohnheit einiger Hundebesitzer, die Hunde in den Ortschaften oder auch in der Landschaft frei und unbeaufsichtigt herumlaufen zu lassen, wodurch gerade Kinder, ältere Menschen und Spaziergänger verängstigt werden, weckt immer wieder deren Unmut. Beschwerden beim Ordnungsamt der hiesigen Gemeindeverwaltung sind die Folge.

Um Konfliktsituationen der oben genannten Art zukünftig zu vermeiden, möchten wir auf folgende zehn Regeln eines geordneten Miteinanders zwischen Mensch und Tier hinweisen:

  1. Erziehen Sie Ihren Hund so, dass er andere Menschen und Tiere nicht belästigt.
  2. Nehmen Sie Ihn sicherheitshalber an die Leine.
  3. Lassen Sie Ihren Hund auf Krankheitserreger untersuchen.
  4. Melden Sie Ihren Hund bei der Gemeinde an.
  5. Nehmen Sie sich Zeit, um mit Ihrem Hund „Gassi“ zu gehen.
  6. Lassen Sie Ihren Hund nicht frei laufen, insbesondere nicht in öffentlichen Anlagen.
  7. Halten Sie Ihn fern von Sandkästen, Liegewiesen, Sportanlagen, Schulen und Friedhöfen.
  8. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund sein „Geschäft“ an geeigneten Stellen macht.
  9. Es ist selbstverständlich, dass die „Hinterlassenschaft“ auf Bürgersteigen, öffentlichen Anlagen oder auf fremden Grundstücken vom Besitzer beseitigt wird.
  10. Bedenken Sie bitte, dass nicht alle Bürger Hundefeinde sind, aber Bellen, Anspringen und Verunreinigungen schnell zu schlechten Meinungen führen.
  11. Sprechen Sie diejenigen Hundehalter an, die sich nicht an die vorstehenden Regeln halten.
  12. Ein wahrer Hundefreund wird darauf achten, dass er sich einen Hund hält, der in Größe und Auslauf zu ihm und der Wohnung passt.

Jeder, der diese Vorgaben nicht beachtet, muss damit rechnen, dass Schäden durch vernachlässigte Aufsicht bzw. Unterlassung der Aufsicht mit zivilrechtlichen Klagen oder gar mit Strafanzeige geahndet werden können.

 

Ihr Ordnungsamt

Gemeindeverwaltung Hosenfeld

Kirchpfad 1
36154 Hosenfeld

Telefon: 06650 - 9620-0
Telefax: 06650 - 9620-30
E-Mail: kontakt@gemeinde-hosenfeld.de

Außenstelle Bauabteilung:

Kirchpfad 2

36154 Hosenfeld

Telefon: 06650 - 9620-0
Telefax: 06650 - 9620-25
E-Mail: bauabteilung@gemeinde-hosenfeld.de

Sprechzeiten:

Montag – Freitag: 08:00 – 12:00 Uhr

Mittwoch:                14:00 – 19:00 Uhr

Sowie nach Vereinbarung

 

Zudem erreichen Sie außerhalb unserer Sprechzeiten:

Montag - Freitag: 08:00 Uhr - 18:00 Uhr

die Behördenauskunft "115".