Autofahrer aufgepasst!

Schulanfänger sind auch Verkehrsanfänger!

Tempo runter, bitte! Schulanfänger!“, so steht es auffällig auf den gelben Spannbändern vor den hiesigen Schulstandorten. Mit dieser Aktion wollen die Gemeinde Hosenfeld und die Verkehrswacht auch in diesem Jahr ihren Beitrag dazu leisten, den Schulweg der ABC-Schützen auch in unserer Gemeinde sicherer zu machen. Denn ab der kommenden Woche heißt es für alle Verkehrsteilnehmer wieder, besonders aufpassen! Aus diesem Grunde sind in Blankenau, Hainzell und Hosenfeld Hinweistransparente aufgehängt worden.

Die Sommerferien sind zu Ende, die Schulanfänger sind jetzt unterwegs. Alle Verkehrsteilnehmer sollten daran denken, dass Schulanfänger auch Verkehrsanfänger sind und den Anforderungen des Straßenverkehrs noch nicht immer gewachsen sind. Schulanfänger bewegen sich noch nicht so routiniert im Straßenverkehr wie Erwachsene. Sie haben Schwierigkeiten, Entfernungen und Geschwindigkeiten eines Fahrzeuges richtig einzuschätzen, und haben Probleme, über parkende Autos hinweg zu schauen.

Der Weg zur Schule ist für Kinder der erste Weg, den viele oft unbeaufsichtigt und selbstständig zurücklegen müssen. Vielfältig sind die Möglichkeiten, die Jüngsten dabei zu unterstützen. Aber auch Eltern können durch Beachtung einiger Tipps zur Sicherheit ihrer Kinder auf dem Schulweg beitragen. So ist es ratsam, mit den Kindern den Schulweg zu üben und ihnen folgende "goldene Regeln" mit auf den Weg zu geben:

 

Auch bei einem „Zebrastreifen“ wie in der Frankfurter Straße oder dem Kreisverkehr in Hosenfeld oder an anderen Straßenstellen in den Orten unserer Gemeinde sollten Jungen und Mädchen nicht sofort die Straße überqueren, sondern stets erst nach links und rechts schauen und warten, bis wirklich alle Autos stehen. Helle Kleidung trägt dazu bei, von den anderen Verkehrsteilnehmern besser gesehen zu werden. Reflektierende Streifen an Kleidung und Ranzen können den Effekt noch verbessern. Kinder, die mit dem Fahrrad zur Schule fahren, sollten immer einen Helm tragen. Kinder bis acht Jahre müssen mit dem Rad auf dem Gehweg fahren. Daher die Bitte an die Autofahrer: Parken Sie Ihr Auto nicht auf den Gehwegen, sondern auf der Straße neben dem Gehweg! Das ist nicht verboten. Es sei denn, das Parken ist hier und da durch ein Verbotszeichen nicht erlaubt. Auf dem Gehweg aber keinesfalls. Funktionierende Beleuchtung und Bremsen sind bei den Rädern besonders wichtig.

 

Fahren Eltern ihre Kinder mit dem Auto zur Schule, achten Sie auf die gesetzlichen Verpflichtungen, immer einen Kindersitz zu benutzen und die Kinder auch auf kurzen Strecken anzuschnallen. Lassen Sie Ihre Kinder bitte immer auf der Gehwegseite aus dem Auto aussteigen. Besondere Vorsicht ist auch an Bushaltestellen geboten: Deshalb Abstand zur Bordsteinkante halten und beim Aussteigen nie vor dem Bus über die Fahrbahn gehen!

 

Diese Tipps für den sicheren Schulweg sollten Sie beachten, um Ihren Kindern den Einstieg in den neuen Lebensabschnitt mit vielen Gefahren im Straßenverkehr zu erleichtern und zu sichern.

Liebe Eltern, denken Sie immer daran: Halten Sie sich im Beisein ihres Nachwuchses strikt an die Verkehrsregeln. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran, die Kinder nehmen Sie zum Vorbild. Wählen Sie unter den Möglichkeiten für den Schulweg nicht die kürzeste Strecke, sondern die sicherste Variante!

 

Wir wünschen allen Schulanfängern einen guten Start zum Schulanfang und viel Freude beim Lernen.

Ihre Straßenverkehrsbehörde

Gemeindeverwaltung Hosenfeld

Kirchpfad 1
36154 Hosenfeld

Telefon: 06650 - 9620-0
Telefax: 06650 - 9620-30
E-Mail: kontakt@gemeinde-hosenfeld.de

Außenstelle Bauabteilung:

Kirchpfad 2

36154 Hosenfeld

Telefon: 06650 - 9620-0
Telefax: 06650 - 9620-25
E-Mail: bauabteilung@gemeinde-hosenfeld.de

Sprechzeiten:

Montag – Freitag: 08:00 – 12:00 Uhr

Mittwoch:                14:00 – 19:00 Uhr

Sowie nach Vereinbarung

 

Zudem erreichen Sie außerhalb unserer Sprechzeiten:

Montag - Freitag: 08:00 Uhr - 18:00 Uhr

die Behördenauskunft "115".