Bauarbeiten für schnelles Internet beginnen im Gemeindegebiet

Hess. Wirtschaftsminister Al-Wazir überreicht in Hosenfeld Landesförderbescheid über 2 Millionen Euro für den Breitbandausbau im Landkreis Fulda an Landrat Woide

 

Seit März 2017 baut die Deutsche Telekom als Kooperationspartner des Landkreises Fulda das Glasfasernetz in insgesamt 13 Bauabschnitten bis Ende 2018 aus, um insbesondere auch den ländlichen Raum mit schnellem Internet versorgen zu können.

 

Landrat Woide konnte jetzt im Beisein des Hosenfeder Bürgermeisters Malolepszy aus den Händen von Herrn Staatsminister Tarek Al-Wazir aus dem Hess. Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung offiziell den Fördermittelbescheid des Landes Hessen in Höhe von 2 Mio. Euro entgegen nehmen. Den Zuwendungsbescheid des Bundes in Höhe von rund 10 Mio. Euro hatte Rainer Bomba bereits im Dezember des letzten Jahres übergeben. Zusammen mit dem Landkreis Fulda werden insgesamt16,7 Mio. Euro für den Glasfaserausbau aus öffentlichen Mitteln zur Verfügung gestellt.

Die Projektbeteiligten vor dem Breitband-Infomobil des Bundeswirtschaftsministeriums (von links): Landrat Bernd Woide, Georg Matzner (Referatsleiter Hess. Wirtschaftsministerium), Staatsminister Tarek Al-Wazir, Christof Erb (Breitbandbeauftragter Landkreis Fulda), Barbara Hoffmann (Niederlassungsleiterin atene KOM GmbH), Bürgermeister Peter Malolepszy, Günther Frenz (kommunalpolitischer Berater atene KOM GmbH).

 

Nachdem die Tiefbauarbeiten in den ersten drei Ausbaugebieten planmäßig verlaufen, haben für die Ausbaugebiete 4 und 5 in den letzten Wochen die Abstimmungsgespräche mit den Kommunen Hofbieber, Dipperz, Flieden, Neuhof und Hosenfeld stattgefunden. Ziel ist es hierbei, die Standorte für die neuen Multifunktionsgehäuse und die Glasfasertrassen im Detail festzulegen; auch die bereits vorhandene Telekommunikationsinfrastruktur der RhönEnergie wird im Zuge der technischen Umsetzung integriert. Im ersten Bauabschnitt werden Schletzenhausen, Hosenfeld, Poppenrod, Jossa, Pfaffenrod und Brandlos eingerichtet und bis Ende Februar 2018 ans schnelle Netz gehen.

 

Für die Ortsteile Hainzell und Blankenau wird dies im zweiten Bauabschnitt bis Mitte 2018 umgesetzt werden.

 

In Hosenfeld überzeugten sich Landrat Woide und Wirtschaftsminister Al-Wazir von der erfolgreichen Partnerschaft mit der Telekom – zum einen mit dem Landkreis, zum anderen mit der RhönEnergie. Bürgermeister Malolepszy bedankte sich bei Staatsminister Al-Wazir, Landrat Woide und den Vertretern der Telekom, dass der ländliche Raum mit Hosenfeld an das schnelle Netz angeschlossen wird, appellierte aber auch an die Verantwortlichen: „Vergessen Sie auch in Zukunft die ländliche Region nicht“. In den bisher sogenannten „weißen Flecken“ werden nahezu alle Haushalte das Internet künftig mit Geschwindigkeiten von mindestens 30 MBit pro Sekunde nutzen können; 98 Prozent der Haushalte erhalten Bandbreiten mit mehr als 50 MBit pro Sekunde. Gewerbebetriebe können Bandbreiten bis zu 1 GBit pro Sekunde erhalten. Angebunden werden ebenfalls 16 Schulen und kommunale Einrichtungen.

 

Landrat Woide zeigte sich zuversichtlich, dass bis Ende 2018 die insgesamt im Landkreis erforderlichen 150 km Tiefbauarbeiten durchgeführt und 245 km Leerrohr sowie 572 km Glasfaserkabel verlegt sind.

 

Gemeinsam informieren Telekom, Landkreis Fulda und die Kommunen in den nächsten Wochen und Monaten über den Baufortschritt und die Aufschalttermine der einzelnen Ortsvorwahlen in den Fördergebieten. Auch die Verfügbarkeit höherer Bandbreiten und damit die Nutzungsmöglichkeit höherer Geschwindigkeiten wird rechtzeitig angekündigt.

 

Hinweise zu den Veranstaltungen finden Sie in den örtlichen Mitteilungsblättern, in der Tagespresse, auf Werbeflyern und im Blog der Internetseite  http://www.telekom.de/landkreis-fulda .

Gemeindeverwaltung Hosenfeld

Kirchpfad 1
36154 Hosenfeld

Telefon: 06650 - 9620-0
Telefax: 06650 - 9620-30
E-Mail: kontakt@gemeinde-hosenfeld.de

Außenstelle Bauabteilung:

Kirchpfad 2

36154 Hosenfeld

Telefon: 06650 - 9620-0
Telefax: 06650 - 9620-25
E-Mail: bauabteilung@gemeinde-hosenfeld.de

Sprechzeiten:

Montag – Freitag: 08:00 – 12:00 Uhr

Mittwoch:                14:00 – 19:00 Uhr

Sowie nach Vereinbarung

 

Zudem erreichen Sie außerhalb unserer Sprechzeiten:

Montag - Freitag: 08:00 Uhr - 18:00 Uhr

die Behördenauskunft "115".