Amtliche Bekanntmachung

Bauleitplanung der Gemeinde Hosenfeld

Bebauungsplan Nr. 9 "Am Weißen Stein" Gemeinde Hosenfeld, Ortsteil Hainzell

Bebauungsplan gem. § 13b BauGB

Öffentliche Auslegung gem. § 3 (2) BauGB

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Hosenfeld hat in ihrer Sitzung am 14.12.2017 den Entwurf des Bebauungsplans Nr. 9 »Am weißen Stein« Hosenfeld, Ortsteil Hainzell, gebilligt und die öffentliche Auslegung des Entwurfs gemäß § 3 Abs. 2 BauGB sowie die gleichzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB beschlossen.

Die Aufstellung des Bebauungsplans »Am weißen Stein« in Hosenfeld, Ortsteil Hainzell, soll im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB erfolgen. Zulässig ist dieses Verfahren (§ 13b BauGB) bei Bebauungsplänen mit einer Grundfläche im Sinne des § 13a Absatz 1 Satz 2 von weniger als 10.000 Quadratmetern, durch die die Zulässigkeit von Wohnnutzungen auf Flächen begründet wird, die sich an im Zusammenhang bebaute Ortsteile anschließen. Mit dem Verfahren werden alle Voraussetzungen erfüllt; das beschleunigte Verfahren ist damit zulässig.

 

Ziele und Zwecke der Planung:

Mit dem Bebauungsplan soll zusätzlich eine Wohnbaufläche angrenzend an den Siedlungsbereich von Hainzell geschaffen werden. Der Geltungsbereich des Entwurfs des Bebauungsplans »Am weißen Stein« ist im nachfolgend abgebildeten Übersichtsplan mit einer gebrochenen schwarzen Linie gekennzeichnet.

Gemäß § 13b i. V. mit § 13 a Abs. 3 Nr. 1 BauGB wird darauf hingewiesen, dass von einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB abgesehen wird.

Der Entwurf des Bebauungsplans »Am weißen Stein« mit der Begründung liegt zu jedermanns Einsichtnahme in der Zeit vom 02.01.2017 bis 02.02.2017 im Bauamt der Gemeindeverwaltung Hosenfeld, Kirchpfad 2, 36154 Hosenfeld während der folgenden allgemeinen Dienstzeiten, öffentlich aus:

 

montags bis freitags                    09:00 - 12:00 Uhr

und zusätzlich mittwochs von   14:00 - 19:00 Uhr

 

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

 

Hosenfeld, den 22.12.2017

 

gez. Peter Malolepszy

Bürgermeister

Gemeindeverwaltung Hosenfeld

Kirchpfad 1
36154 Hosenfeld

Telefon: 06650 - 9620-0
Telefax: 06650 - 9620-30
E-Mail: kontakt@gemeinde-hosenfeld.de

Außenstelle Bauabteilung:

Kirchpfad 2

36154 Hosenfeld

Telefon: 06650 - 9620-0
Telefax: 06650 - 9620-25
E-Mail: bauabteilung@gemeinde-hosenfeld.de

Sprechzeiten:

Montag – Freitag: 08:00 – 12:00 Uhr

Mittwoch:                14:00 – 19:00 Uhr

Sowie nach Vereinbarung

 

Zudem erreichen Sie außerhalb unserer Sprechzeiten:

Montag - Freitag: 08:00 Uhr - 18:00 Uhr

die Behördenauskunft "115".