Aufruf zum Wassersparen

Die anhaltende Hitze treibt den Wasserverbrauch gerade in die doppelte Höhe – es wird beispielsweise weit mehr als normal geduscht und die Gärten bewässert. Zudem gab es in letzter Zeit einige Rohrbrüche mit hohen Wasserverlusten.

 

Die Gemeinde Hosenfeld ruft deshalb zum Wassersparen auf.

Bei weiterhin hohen Tagestemperaturen und den damit einhergehenden erheblichen Wasserverbräuchen wird bald die Grenze der Förderbarkeit erreicht sein. Die Quellen schütten trotz der anhaltenden Trockenheit noch genug, jedoch laufen die Förderpumpen an der Kapazitätsgrenze und auch die Hochbehälter haben nur ein bestimmtes Fassungsvermögen.

 

Um den Bedarf an Trinkwasser decken zu können, werden die Einwohner gebeten auf „Befeuchtungen“ zu verzichten und mit dem Leitungswasser „so sparsam wie möglich“ umzugehen. Sollte die Hitzeperiode anhalten, könnte die Gemeinde Hosenfeld im schlimmsten Fall gezwungen sein, Einschränkungen zu verfügen. Dann könnten beispielsweise das Gartengießen mit Leitungswasser verboten werden.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Ordnungsamt

Gemeindeverwaltung Hosenfeld

Kirchpfad 1
36154 Hosenfeld

Telefon: 06650 - 9620-0
Telefax: 06650 - 9620-30
E-Mail: kontakt@gemeinde-hosenfeld.de

Außenstelle Bauabteilung:

Kirchpfad 2

36154 Hosenfeld

Telefon: 06650 - 9620-0
Telefax: 06650 - 9620-25
E-Mail: bauabteilung@gemeinde-hosenfeld.de

Sprechzeiten:

Montag – Freitag: 08:00 – 12:00 Uhr

Mittwoch:                14:00 – 19:00 Uhr

Sowie nach Vereinbarung