Herzlich Willkommen in der Gemeinde Hosenfeld



Kostenloser Lieferservice für hilfsbedürftige Bürgerinnen und Bürger

Gemeinschaftsprojekt der Pfarrgemeinden und der Gemeinde Hosenfeld

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

die Corona-Krise trifft uns alle. Immer mehr wird das öffentliche Leben eingeschränkt. Doch alle veranlassten Maßnahmensind wichtig vor dem Hintergrund der Eindämmung und Verzögerung der Pandemie.

 

Als Unterstützung in diesen schweren Zeiten bietet die Gemeinde Hosenfeld zusammen mit den Pfarrgemeinderäten der Katholischen Kirchengemeinden in Blankenau, Hainzell und Hosenfeld ab sofort bis auf Weiteres einen kostenlosen Einkaufs- und Lieferservice für hilfsbedürftige Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde an.

 

Dies betrifft vor allem ältere Mitbürger/innen und solche, die sich zurzeit in Quarantäne befinden und keinerlei anderweitige Möglichkeit haben, sich mit Medikamenten und/oder Lebensmitteln zu versorgen.

 

Hilfsbedürftige Bürgerinnen und Bürgerkönnen sich montags – freitags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr telefonisch anfolgende Ansprechpartner wenden:

Ortsteile: Name Telefonnummer
Blankenau

Hubert Krah
Carolin Schnabel

Siegfried Weber

06650 - 8242

06650 - 919818

06650 - 8505

Brandlos

Pater Robert

06650 - 9180604
Hosenfeld

Rosa Abt

Simone Erb

Pater Robert

Stefanie Rosenlöcher

06650 - 890374

06650 - 918826

06650 - 9180604

06650 - 9180710

Hainzell

Martina Gering

Katja Malolepszy

Elke Gretsch

Thomas Faulstich

Anke Koch

Sandra Becker

06650 - 8828

0160 - 99453383

0170 - 9991486

0151 - 70089345

0171 - 6298190

0160 - 95088657

Jossa Sabine Scherf 06669 - 919108
Pfaffenrod Melanie Medler 06669 - 9180418
Poppenrod Pater Robert 06650 - 9180604
Schletzenhausen, Gersrod Pater Robert 06650 - 9180604

 

Bitte beachten Sie, dass durch den Einkaufs- bzw. Lieferservice keine Großeinkäufe getätigt werden!

(Warenwert bis max. 40 Euro).

 

Zum Ablauf:

 

Sie setzen sich mit Ihrem zuständigen Ansprechpartner in Verbindung.

Der Ansprechpartner bzw. Einkäuferholt die Einkaufsliste bei Ihnen ab, kauft hier vor Ort ein und bringt Ihnen die Lebensmittel/Waren (soweit verfügbar) nach Hause.

Halten Sie hierzu Bargeld (40 €) und eine Einkaufstasche bzw. einen Einkaufskorbbereit.

Entsprechendes Restgeld erhalten Sie mit den Belegen zusammen mit dem Einkauf zurück.

 

Weitere Alternative: Regionaler Lieferservice in Hainzell

 

Gerne können Sie sich auch zusätzlich zu dem oben beschrienen Angebot an den Regionalen Lieferservice in Hainzell wenden. Der regionale Lieferservice liefert jeden Freitag zuvor bestellte Waren– von frischem Obst und Gemüse über köstliche Brotaufstriche und Liköre, vielfältige Mehl- und Getreideprodukte, handgemachte Naturseifen und andere Naturkosmetikprodukte, frische Eier und selbstgemachte Nudeln, weiter überregionale Rohmilchkäseprodukte bis hin zu Holzpellets – an die Bestelladressenaus. Damit können Sie auch ihre Grundversorgung sichern.

 

Sie erreichen den Regionalen Lieferservice unter der Nummer: 06650 – 918489.

 

Wir würden uns freuen, wenn wir mit unseren Angeboten Ihnen den Alltag in diesen schweren Zeiten etwas erleichtern könnten.

 

Und denken Sie daran, jeder kann seinen Teil dazu beitragen. Lassen Sie uns zusammenhalten und besonnen und solidarisch handeln!

 

Ihre Gemeinde Hosenfeld und Kirchengemeinden in der Gemeinde Hosenfeld

Appell von Bürgermeister Peter Malolepszy

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

 

Die Corona-Virus-Pandemie hat in kürzester Zeit Europa, Deutschland und Hessen überrannt und wirkt sich spürbar auf alle Menschen bis in den kleinsten Ort aus. Das Virus mit all seinen Auswirkungen hat auch unsere Gemeinde erreicht.

 

Mit den ersten Verordnungen des Landes Ende vorletzter Woche ist unser bisheriges Leben nach und nach eingeschränkt worden. Aus nachvollziehbaren Gründen, denn wenn wir alleine zu unserem europäischen Nachbarn nach Norditalien blicken, der uns in der Entwicklung und Verbreitung des Virus nur wenige Tage voraus ist, dann müssen wir alles tun, um es nicht soweit kommen zu lassen: In den Krankenhäusern besonders betroffener italienischer Regionen herrschen teils katastrophale Zustände, die italienische Armee sammelt die Toten ein und lässt sie zentral beisetzen.

 

Deshalb sind die in Deutschland nunmehr teils einschneidenden Eingriffe in die ureigensten Menschenrechte wie Versammlungs- und Bewegungsfreiheit wichtig und richtig. Denn jede unachtsame Weiterverbreitung des Virus kann den unnötigen Tod für Menschen bedeuten, die uns nahestehen! Niemand möchte das erleben!

 

Deshalb appelliere ich inständig an Sie, folgende Ratschläge zu befolgen:

  • Halten Sie sich an die Handlungs- und Hygieneempfehlungen und Verordnungen der offiziellen und seriösen Stellen, insbesondere die des Landes Hessen und des Robert-Koch-Institutes (RKI). Sie finden die Hinweise und Links auch auf der Startseite unserer Homepage.
  • Vor allem: Bitte treffen Sie sich nicht mit mehreren anderen Menschen, meiden Sie soziale Kontakte! Halten Sie Abstand zum Nächsten! Machen Sie keine Hamsterkäufe!
  • Helfen Sie Menschen in der Nachbarschaft oder im Ort, die der Hilfe bedürfen, weil sie sich in dieser Situation nicht mehr selbst versorgen können.

Die nächsten Tage und Wochen werden entscheidend sein. Wenn es uns gelingt, mit diesen Maßnahmen die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen oder zumindest zu verzögern, dann werden wir auch schrittweise das öffentliche Leben wieder hochfahren können. Wenn uns dies nicht gelingt, dann werden noch einschneidendere Maßnahmen folgen – und schlimmstenfalls viele Todesfälle!

 

Von Seiten der Gemeinde versuchen wir, Ihnen weiterhin alles Erforderliche bieten zu können und die Versorgung zu sichern. Doch wir benötigen auch Ihre Hilfe:

 

Falls Sie sich gemeinnützig engagieren möchten, rufen Sie uns an, denn

  • wir suchen Helferinnen und Helfer, die Einkaufsdienste für alle diejenigen erledigen, die sich in Heim-Quarantäne befinden und die Wohnung für Einkäufe oder Besorgungen nicht mehr verlassen dürfen sowie unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger, die besonders gefährdet sind;
  • unsere Arztpraxen in Hosenfeld und Hainzell, der Malteser Hilfsdienst Blankenau/Hainzell und unsere Feuerwehren benötigen dringend Schutzausrüstung wie Schutzanzüge, Schutzmasken und -brillen sowie Desinfektionsmittel, damit sie weiterhin ihre Hilfe anbieten können.

Zusammenhalt und gegenseitige Hilfe waren schon immer die Stärken unserer Gemeinde – diese Eigenschaften sind jetzt mehr denn je gefragt! Ich bin mir sicher, dass wir es gemeinsam schaffen werden, wenn wir uns an dieVorgaben halten und uns gegenseitig unterstützen.

 

Ich bedanke mich ausdrücklich bei allen, die sich bisher vorbildlich an die Vorgaben gehalten haben. Ebenso gilt mein Dank allen, die keine Panik verbreiten, sondern die Vorgaben positiv unterstützen. Auch bei allen Unternehmen, die von den negativen Auswirkungen der Regelungen betroffen sind, möchte ich mich für ihre Einsicht und ihr gezeigtes Verhalten bedanken. Bis jetzt kann ich feststellen, dass sich fast alle Mitbürgerinnen und Mitbürger vorbildlich verhalten. Das ist ein gutes Zeichen!

 

Bitte machen Sie auch weiterhin mit. Ich zähle auf Sie!

 

Ihr Bürgermeister

Peter Malolepszy

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus „COVID-19“

Die bisherigen Beschlüsse der Landesregierung Hessen zur Bekämpfung des Corona-Virus haben Auswirkungen auf die öffentlichen Einrichtungen der Gemeinde Hosenfeld. Ferner hat der Bürgermeister ergänzende Regelungen festgelegt. Über den aktuellen Stand zu allen geltenden Regelungen können Sie sich nachfolgend informieren.


Verordnungen und Hinweise des Landes Hessen finden Sie hier.

Informationen der Bundesregierung finden Sie hier.

Weitere Informationen des Robert Koch-Institutes finden Sie hier.

 

Die entsprechenden Handlungsempfehlungen zum Download:

 

Download
Handlungsempfehlungen und Hygienemaßnahmen
200309_BZgA_Atemwegsinfektion-Hygiene_sc
Adobe Acrobat Dokument 140.3 KB
Download
Oberste Priorität: Einsatzkräfte schützen!
Einsatzkräfte schützen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 312.6 KB
Download
Allgemeine Hinweise zum Corona-Virus
Merkblatt-Bildungseinrichtungen-Coronavi
Adobe Acrobat Dokument 83.6 KB

Aktuelles


Zu den News aus der Gemeinde geht es hier.

Gemeindeverwaltung nur noch eingeschränkt erreichbar

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Welle möchten wir Sie bitten von persönlichen Vorsprachen abzusehen und uns telefonisch oder per Mail zu kontaktieren. Sie erreichen uns auf diesen Wegen zu unseren folgenden Zeiten:

 

Montag – Freitag:  08:00 – 12:00 Uhr

Mittwoch:                14:00  – 16:00 Uhr

 

In dringenden Ausnahmefällen werden wir einen persönlichen Termin möglich machen.

 

Vielen Dank.

Ihre Gemeinde Hosenfeld

Schadstoffsammlung wegen Corona abgesagt

Für den 20./21. März und 27./28. März 2020 war an sechs regional verteilte Standorten (Hilders, Gersfeld, Neuhof, Hofbieber, Hünfeld, Großenlüder) die Sammlung von Schadstoffen vorgesehen und veröffentlicht. Die Standorte wurden in den vergangenen Jahren intensiv zur Abgabe gefährlicher Abfälle genutzt.

 

Wegen der aktuellen Gefährdungslage durch das Corona-Virus muss die vorgesehene Sammlung leider ausfallen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir das Entsorgungsangebot zur Vermeidung von Infektionsrisiken unserer Bürgerinnen und Bürger in diesem Frühjahr nicht anbieten können.

 

Bitte stellen Sie keine Abfälle an den vorgesehenen Standorten ab! Dies verursacht erhebliche Umwelt- und Gesundheitsgefahren (Denken Sie insbesondere auch an spielende Kinder). Bewahren Sie ihre Abfälle zunächst weiterhin zu Hause auf. Das Sammelfahrzeug wird keinen der veröffentlichen Standorte anfahren.

Zukunftskonzept der Gemeinde Hosenfeld

ZUSAMMENKUNFT ABGESAGT

 

Die Zusammenkunft zur Gründung einer „Interessengemeinschaft Zukunft“ am

 

Montag, 16. März 2020 um 19:00 Uhr im Bürgerhaus Hosenfeld

 

ist abgesagt.

 

Der Termin wird voraussichtlich am Montag, 27. April 2020 nachgeholt werden.

Hessischer Demografie-Preis 2020

Wo Ideen Freiraum haben! Leben auf dem Land


Wer?

Bewerben können sich Vereine, Stiftungen, Genossenschaften, Initiativen, Kirchen, Kommunen, gemeinnütze Einrichtungen und Unternehmen, die sich mit einem Projekt dafür einsetzen, dass es sich auch in Zukunft auf dem Land gut leben lässt. Gefragt sind innovative Ideen zur Gestaltung der Herausforderungen des demografischen Wandels.

 

Wann?

Die Ausschreibung startet am 12. Februar 2020 und endet am 25. März 2020

 

Wie?

Lesen Sie den Auslobungstext und füllen Sie anschließend den Online-Bewerbungsbogen auf www.hessen.de aus.

Hier sind u. a. folgende Angaben notwendig:

Allgemeine Angaben zur Bewerbung: Name des Projektträgers/der Projektträgerin, Rechtsform, Anschrift, Internetauftritt

Bei Initiativen, Vereinen, Stiftungen, Institutionen, Unternehmen o.ä.: Gründungsjahr, Anzahl der Mitglieder/Beschäftigten

Ansprechpartner: Vorname, Name, Telefon, Fax, E-Mail

Angaben zum eingereichten Projekt: Bitte beschreiben Sie Ihr Projekt so prägnant wie möglich. Gerne können Sie Ihrer Bewerbung auch aussagekräftige Fotos beifügen.

 

Das ist alles?

Ja! Nun müssen Sie die Bewerbung nur noch absenden.

Vergessen Sie nicht, die Einverständniserklärung zu unterschreiben und per Post zu versenden.

Der Abfallkalender 2020 zum Downloaden

Bitte klicken Sie hier.

Bürgerhaus Hainzell

Sperrung wegen Ausführung von Sanierungsarbeiten

Das Bürgerhaus in Hainzell soll im nächsten Jahr in weiteren Bereichen saniert werden, u. a. ist vorgesehen:

  • Austausch des Bodenbelags im großen und kleinen Saal (OG)
  • Sanierung des Foyers und der WC-Anlagen (EG)
  • Erstellen eines behindertengerechten WC’s (EG)

Leider ist es nicht möglich, die vorgesehenen Arbeiten bei fortlaufender Nutzung durchzuführen. Daher ist es erforderlich, das Bürgerhaus für einen gewissen Zeitraum zu sperren. Die Sperrung wird für die Zeit vom

 

27.04. – 22.10.2020

 

festgelegt. Alle bereits für diesen Zeitraum angenommenen Termine müssen daher verschoben bzw. auf andere Lokalitäten verlegt werden.

 

Wir bitten um Verständnis.

 

Der Gemeindevorstand

Der Gemeinde Hosenfeld

Die nächste Badesaison kommt bestimmt!!!

Jahresdauerkarten für die Schwimmbadsaison 2020 im Schwimmbad „Vorderer Vogelsberg“ in Hosenfeld

 

Die Eintrittspreise für die Badesaison 2020 betragen im Bereich der Dauerkarten:

 

1. Erwachsene                                                                                                           58,00 €

2. Kinder und Jugendliche (6 bis 17 Jahre) und

     Inhaber einer Jugendleiter/innen-Card (Juleica)                                          33,00 €

3. Familiendauerkarte                                                                                              99,00 €

 

Erhältlich sind die Karten bei der Gemeindeverwaltung Hosenfeld.

Sie haben Fragen - wir haben die Antworten

Sie erreichen außerhalb der Sprechzeiten der Gemeinde Hosenfeld die Behördenauskunft 115

Die Behördennummer 115 ist Ihre erste Anlaufstelle für Verwaltungsfragen aller Art.

Wir beantworten die häufigsten Bürgeranfragen - von A wie Anmeldung bis Z wie Zulassung.

Egal, wer in Kommune, Land oder Bund zuständig ist.

 

Die Vorteile der 115

Mit der Behördennummer entfällt für Sie die aufwendige Suche nach dem zuständigen Amt, den Telefonnummern und Öffnungszeiten.

 

Die freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der 115 Servicecenter können schnell und kompetent zuverlässige Antworten auf Ihre Fragen geben.

 

Was kostet der Anruf bei der Behördennummer 115?

Sie erreichen die 115 zum Ortstarif. Sie ist in vielen Flatrates enthalten.

 

Unser 115 Serviceversprechen an Sie ist:

 

„Die 115 ist Ihr Kontakt in die Verwaltung – egal, wo Sie sind und welche Frage Sie haben.

Unsere freundlichen, kompetenten Mitarbeitenden erreichen Sie schnell und zuverlässig, Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr. Ihre Angelegenheit wird beim ersten Kontakt erledigt. Sollte dies einmal nicht möglich sein, leiten wir diese zur Bearbeitung weiter.“

 

Weitere Informationen zur 115 erhalten Sie unter www.115.de

Wir kaufen regional!

Südwest Gutschein als perfekte Geschenkidee im Bürgerbüro der Gemeinde Hosenfeld erhältlich

Das richtige Geschenk für jeden Geschmack ist ab sofort kein Problem mehr. Vom kleinen Laden für Naturkosmetik, über den alteingesessenen Handwerksbetrieb bis zum großen Lebensmittelmarkt sind zahlreiche Gewerbetreibende aus den Gemeinden Bad Salzschlirf, Eichenzell, Flieden, Großenlüder, Hosenfeld, Kalbach und Neuhof dabei.

 

Ganz getreu dem Motto „Wir kaufen regional!“ Denn darum geht es bei der Kooperation. Die Region im Südwesten Fuldas hat viel zu bieten. Ihre Betriebe müssen sich hinter Onlinehandel und großen Handelsketten nicht verstecken. Die Bandbreite an Dienstleistungen, Handel und Handwerk im Regionalforum soll mit dem Gutschein vorgestellt und beworben werden. Die gemeinsame Vermarktung bringt Vorteile für kleine Traditionsbetriebe ohne großes Werbebudget, aber auch größere regionale Anbieter.

 

Es gibt den Südwest-Gutschein mit den Werten 10 oder 15 Euro – natürlich beliebig kombinierbar. Und auch optisch ist die regionale Geschenkidee ein echter Hingucker. Der Gutschein ist hochwertig und modern im DIN lang-Formatgestaltet.

 

Verkauft wird der Südwest-Gutschein in vielen Filialen der Raiffeisenbank Großenlüder und der VR Genossenschaftsbank Fulda in den Mitgliedsgemeinden. Auch die Bürgerbüros der Mitgliedsgemeinden, die Touristinfo Bad Salzschlirf, der Online-Shop des Regionalforums sowie einige der Partnerbetriebe bieten den Gutschein an. Eine detaillierte Übersicht aller Verkaufs- und Einlösestellen findet sich unter www.rffs.de/suedwest-gutschein

 

Außerdem gibt es dort auch alle wissenswerten Informationen für interessierte Betriebe, die auch weiterhin als Kooperationspartner herzlich willkommen sind.

Gemeindeverwaltung Hosenfeld

Kirchpfad 1
36154 Hosenfeld

Telefon: 06650 - 9620-0
Telefax: 06650 - 9620-30
E-Mail: kontakt@gemeinde-hosenfeld.de

Außenstelle Bauabteilung:

Kirchpfad 2

36154 Hosenfeld

Telefon: 06650 - 9620-0
Telefax: 06650 - 9620-25
E-Mail: bauabteilung@gemeinde-hosenfeld.de

Aktuelle telefonische Sprechzeiten:

Montag – Freitag: 08:00 – 12:00 Uhr

Mittwoch:                14:00 – 16:00 Uhr

Sowie nach Vereinbarung