Amtliche Bekanntmachungen

Umlegungsstelle: Gemeindevorstand der Gemeinde Hosenfeld - Kirchpfad 1 - 36154 Hosenfeld

Vereinfachtes Umlegungsverfahren Gemarkung Brandlos, Flur 9, Lage "Oberwiesenweg 8"

In der Vereinfachten Umlegung im Gebiet Gemarkung Brandlos, Flur 9, Lage „Oberwiesenweg 8“, wird gemäß § 83 (1) Baugesetzbuch (BauGB) bekannt gemacht, dass der Beschluss über die Vereinfachte Umlegung vom 26.09.2018 am 24.10.2018 unanfechtbar geworden ist.

 

Mit dieser Bekanntmachung wird der bisherige Rechtszustand durch den in dem Beschluss über die Vereinfachte Umlegung vorgesehenen neuen Rechtszustand ersetzt. Die Bekanntmachung schließt die Einweisung der neuen Eigentümer in den Besitz der neuen Grundstücke ein (§ 83 Abs. 2 BauGB).

 

Soweit im Beschluss über die Vereinfachte Umlegung nach § 80 BauGB nichts anderes festgelegt ist, geht das Eigentum an den ausgetauschten oder einseitig zugeteilten Grundstücksteilen und Grundstücken lastenfrei auf die neuen Eigentümer über. Unschädlichkeitszeugnisse sind nicht erforderlich.

 

Die ausgetauschten oder einseitig zugeteilten Grundstücksteile und Grundstücke werden Bestandteil des Grundstückes, dem sie zugeteilt werden. Die dinglichen Rechte an diesem Grundstück erstrecken sich auf die zugeteilten Grundstücksteile oder Grundstücke (§ 83 (3) BauGB).

 

Die festgesetzten Geldleistungen werden mit dieser Bekanntmachung fällig.

 

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen diese Bekanntmachung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe bei der oben genannten Umlegungsstelle schriftlich oder zur Niederschrift Widerspruch erhoben werden.

 

36154 Hosenfeld, den 16.11.2018

Umlegungsstelle

 

Der Gemeindevorstand

der Gemeinde Hosenfeld

 

Peter Malolepszy, Bürgermeister

1. Änderung Bebauungsplan Nr. 15 »Ortsmitte - Herrleinweg«, Gemeinde Hosenfeld, Ortsteil Hosenfeld gemäß § 13a Baugesetzbuch (BauGB)

Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Hosenfeld hat in ihrer Sitzung am 13.09.2018 den überarbeiteten Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 15 »Ortsmitte- Herrleinweg« in Hosenfeld gebilligt und die öffentliche Auslegung des Entwurfs gemäß § 3 Abs. 2 BauGB sowie die gleichzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB beschlossen.

Die Aufstellung der 1. Änderung des Bebauungsplans »Ortsmitte - Herrleinweg« in Hosenfeld soll im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB erfolgen. Zulässig ist dieses Verfahren bei Bebauungsplänen mit einer Grundfläche im Sinne des §13a Absatz 1 Satz 2 Ziffer 1 BauGB von weniger als 20.000 Quadratmetern. Mit dem Verfahren werden alle Voraussetzungen des § 13a BauGB erfüllt; das beschleunigte Verfahren ist damit zulässig.

 

Ziele und Zwecke der Planung

Das gesamte Plangebiet bzw. der Geltungsbereich des rechtskräftigen Bebauungsplanes Nr. 15 ist als Mischgebietsfläche festgesetzt. Gegenwärtig wird hier bereits die Teilfläche 1 durch die bestehende Seniorenwohnanlage und Pflegeeinrichtung für Senioren geprägt. Der südliche Bereich der Teilfläche 2 wird u. a. für den Einzelhandel genutzt. Die Teilfläche Nr. 3 beinhaltet das ehemalige Amtshaus mit den vorhandenen Anbauten. Diese Anlage unterliegt dem Denkmalschutz. Die bereits bestehenden Nutzungen mit ihrer jeweiligen vorhandenen Bebauung entsprechen den Festsetzungen des Bebauungsplanes. Mit der Durchführung der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 15 werden die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine geänderte Bauweise von Einzelhäusern bzw. Wohnblöcken mit mehreren Wohneinheiten für Senioren innerhalb der ausgewiesen Mischgebietsfläche in der Ortsmitte von Hosenfeld geschaffen.

Gemäߧ 13a Abs. 3 Nr. 1 BauGB wird darauf hingewiesen, dass von einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB abgesehen wird.

 

Offenlegung

Der Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplans »Ortsmitte -Herrleinweg« mit der Begründung liegt zu jedermanns Einsichtnahme in der Zeit vom

 

01.Oktober 2018 bis 29. Oktober 2018

 

im Bauamt der Gemeindeverwaltung Hosenfeld, Kirchpfad 2, 36154 Hosenfeld während der folgenden allgemeinen Dienstzeiten, öffentlich aus:

 

montags bis freitags 09:00 –12:00 Uhr

und zusätzlich mittwochs von 14:00 - 19:00 Uhr.

 

Stellungnahmen

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

 

Hosenfeld, den 17.09.2018

 

gez. Peter Malolepszy

Bürgermeister

Gemeindeverwaltung Hosenfeld

Kirchpfad 1
36154 Hosenfeld

Telefon: 06650 - 9620-0
Telefax: 06650 - 9620-30
E-Mail: kontakt@gemeinde-hosenfeld.de

Außenstelle Bauabteilung:

Kirchpfad 2

36154 Hosenfeld

Telefon: 06650 - 9620-0
Telefax: 06650 - 9620-25
E-Mail: bauabteilung@gemeinde-hosenfeld.de

Sprechzeiten:

Montag – Freitag: 08:00 – 12:00 Uhr

Mittwoch:                14:00 – 19:00 Uhr

Sowie nach Vereinbarung